Beerenhunger!

Endlich Erdbeerzeit: Jeden Frühsommer freuen wir uns auf die süßen, roten Früchte, tiefrot und aromatisch. Sie sind nicht nur ein wahrer Genuss, sondern dazu auch noch gesund. Wussten Sie, dass Erdbeeren Vitamin C-reicher als Zitronen sind? Außerdem überzeugen sie mit Mineralstoffen und Spurenelementen wie Mangan, Eisen und Kalium und haben nur 30 kcal pro 100 Gramm. Erdbeeren reifen nach der Ernte nicht mehr nach, kaufen Sie sie deshalb nur im

Auf nach Balkonien!

Wenn die Sommerreise dieses Jahr nicht stattfinden kann, muss eine Alternative für die Urlaubstage her! Eine Oase im Freien, in der wir, umgeben von Blumen und Pflanzen, uns entspannen und lesen, Musik hören oder einfach nur vor uns hinträumen können. Wir haben Tipps rund um eine schöne, nachhaltige und gemütliche Balkongestaltung gesammelt – auch für Bienenfreunde ist etwas dabei! Allgemeine Tipps: Boden Mit Klickfliesen können Sie einen Balkon im Handumdrehen

Nur Mut!

Stephen Hawkings, Nelson Mandela oder Mahatma Gandhi – sie haben die Welt verändert. Was sie außerdem verbindet? Ihr Mut und ihre Zuversicht. Sie verfolgten unbeirrbar ihre Ziele, Hawkings war in seinem Forscherdrang nicht zu bremsen und ergründete trotz schwerer Krankheit Schwarze Löcher, die Relativitätstheorie und die Kosmologie, trotz politischer Verfolgung und Inhaftierung kämpften Mandela und Gandhi für Freiheit und Gerechtigkeit. Wie können wir von Menschen wie ihnen lernen, was gibt

Vom Sofa zum Sport in nur drei Schritten

Wie gesund Sport für unseren Körper ist, wissen wir alle. Aber auch unsere Psyche profitiert: Sport macht den Kopf frei, er lässt uns abschalten und entspannt uns, beim Sport werden Endorphine ausgeschüttet, was uns Ausgeglichenheit und Wohlbefinden schenkt. Deshalb tut es uns gerade in Zeiten wie diesen gut, wenn wir in Bewegung kommen. Zwar haben Fitnessstudios und Sportvereine geschlossen, aber das heißt nicht, dass wir keinen Sport mehr machen können.

Kinder, was tun?

Mit der Schließung von Kitas und Schulen stehen Eltern nun vor immensen Herausforderungen. Wie die Kinder den ganzen Tag beschäftigen? Wir haben recherchiert und tolle Ideen gefunden, wie Sie die Zeit mit Ihren Kindern schön und sinnvoll nutzen können. Zunächst: Feste Abläufe, Routinen und Rituale geben Sicherheit, sie machen den Tag voraussagbar. Deshalb ist ein Tages- und Wochenplan sinnvoll. Alternativen zu persönlichen Treffen mit Freunden oder den Großeltern geben soziale

Umweltfreundliche Bewegung – Öko-Mode für Sportler

Ob Laufen, Yoga, Rennrad oder Wandern, Sport ist eine große Herausforderung für Kleidung: Sie muss flexibel und robust sein, atmungsaktiv, schweißabsorbierend, dehnbar, schnell trocknend, leicht und manchmal auch wasserdicht sein. Reine Baumwolle ist da überfordert, daher kommen häufig Synthetik-Materialien zum Einsatz. Die funktionalen Vorteile synthetischer Fasern bringen allerdings auch Nachteile mit sich. Sie basieren in der Regel auf Erdöl, die Förderung des Rohstoffs verursacht weltweit massive Umweltschäden. Für wasser- und

Algen, Multitalente aus dem Meer

Als Nahrungsmittel, Rohstoff für Kosmetik, Bioplastik und zur Energiegewinnung – Algen werden inzwischen vielseitig genutzt. Die Meeresbewohner gehören zu den ältesten Lebewesen der Welt. Sie sind extrem anpassungsfähig und ihre Zellwände sind stark und elastisch, um gegen starke Meeresströmungen gewappnet zu sein. Sie speichern über ihre gesamte Oberfläche in hoher Konzentration Feuchtigkeit sowie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente aus dem Meerwasser. In Asien gelten Algen mit ihrem hohen Nährstoffgehalt schon lange

Grüner Genuss: unsere Frühlingsrezepte

Draußen sprießt in der Natur zartes Frühlingsgrün – lassen wir uns davon kulinarisch inspirieren und bringen das Grün auch auf unsere Teller! Wir haben recherchiert und außergewöhnlich grüne Genüsse für Sie gefunden, von klassischer grüner Soße bis zu Matcha-Eis. Viel Freude beim Nachkochen, lassen Sie sich den Frühling schmecken. Grünes Shakshuka Zutaten: 1 Knoblauchzehe 1 grüne Paprika 5 g Minze 20 g Petersilie 1 Lauch 1 TL Kreuzkümmel 50 g

Engagiert in den Urlaub fahren

Einfach am Strand liegen und lesen, Sehenswürdigkeiten in Weltmetropolen erleben, bei einem Yoga-Retreat entspannen oder sich sportlichen Herausforderungen beim Kiten, Klettern oder Skifahren stellen, für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis gibt es ein entsprechendes Urlaubsangebot. Auch für ehrenamtliches Engagement. Denn nicht jeder findet im Alltag genug Zeit für ein Ehrenamt – warum also nicht die Urlaubszeit nutzen, um soziale oder ökologische Projekte zu unterstützen? Und ganz nebenbei bietet sich dabei

Fasten, ein Gewinn durch Verzicht?

Der gefüllte Kühlschrank zu Hause, unterwegs Bäckereien, Imbisse an jeder Ecke und Supermärkte mit unerschöpflichem Angebot und endlosen Regalen, Restaurants und Süßigkeiten-Automaten – Essen ist für uns ständig verfügbar. Das Schlaraffenland ist allerdings kein idealer Ort für uns. Denn evolutionsbiologisch sind wir sozusagen zum „All-you-can-eat“ programmiert, also jede Gelegenheit zur Nahrungsaufnahme ausgiebig zu nutzen. Denn wer weiß, wann die nächste Hungerzeit kommt? Wenn sie kam, konnten unsere Vorfahren aber gut