Wasser stopp!

Zwar ist Deutschland ein wasserreiches Land – in nur vier Prozent unserer Grundwasserspeicher wird weniger Wasser gebildet, als wir daraus entnehmen. In den restlichen bleibt der Pegel gleich oder es wird sogar mehr Grundwasser gebildet. Aber: Beim Wasserverbrauch geht es gleichzeitig auch um den Energieverbrauch. Insbesondere für Warmwasser. Je weniger Wasser für Duschen und Baden erhitzt werden muss, desto weniger Energie wird verbraucht. Gut für das Klima und gut fürs

Der Weg zum starken Ich

Ein starkes Selbstbewusstsein schenkt uns ein großes Maß an Freiheit, an Leichtigkeit. Denn es befreit von nagenden Selbstzweifeln und Ängsten, es uns lässt neugierig und mutig Neues beginnen, der Umgang mit anderen ist offen und freundlich entspannt. Selbstbewusstsein schützt uns, weil wir unsere Grenzen verteidigen und auch einmal Nein sagen, es macht uns und unser Leben authentisch, weil wir Überzeugungen klar vertreten und Entscheidungen unabhängig treffen. Mit einem gesunden Selbstbewusstsein

Cool bleiben

Lange, helle Tage, blühende Wiesen, ein riesiges Obstangebot auf dem Markt, entspannte Tage am See und laue Grillabende – der Sommer bietet uns so viele Freuden. Nur manchmal übertreibt er es mit der Wärme. Dann lässt er uns schwitzen und die Hitze raubt uns Energie und Konzentration. Wir haben Tipps für Sie, die die Hitze erträglicher macht – bleiben Sie cool! Viel trinken – und das Richtige Am besten Wasser

Fehler – Scham und Chance unseres Lebens

Dem Nachmieter den falschen Schlüssel geben, eine Mail ohne angekündigten Anhang versenden, Orangensaft statt Milch in die Kaffeetasse schütten, die Abfahrt auf der Autobahn verpassen – Fehler passieren uns allen und sie ärgern uns, wir schelten uns, nicht aufgepasst zu haben. Ursache solcher Fehler sind meist eine fehlende Aufmerksamkeit und Konzentration, Ablenkung, aber auch Müdigkeit oder Stress. Passieren sie gehäuft, kann das ein Alarmzeichen sein, überfordert zu sein und sich

Strahlende Sommerhaut

Der Sommer duftet nach Erdbeeren und Lavendel, strahlt hell bis zu 7 Sonnenstunden täglich und lässt Blütenmeere leuchten. Selbst Steine wärmt sie auf Körpertemperatur und streichelt mit sanfter Brise über sonnengeküsste Gesichter. Diese Zeit begleitet ein leises Summen und Rauschen, sie führt uns zu den Elementen: Wir springen ins Wasser, legen uns ins Gras, auf die Erde, entzünden Grillfeuer und fühlen uns federleicht. Es ist Sommer, es ist Sonnenzeit. DIE

Gutes tun tut gut!

Sich für andere zu engagieren, ist ehrenhaft, sinnvoll … und nicht ganz uneigennützig. Wer hilft, tut Gutes und zwar auch sich selbst. In Deutschland wissen das schon rund 31 Millionen Menschen und engagieren sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Glücksforscher fanden heraus, dass Freizeitaktivitäten, die der Gemeinschaft dienen, mehr Zufriedenheit schenken als beispielsweise eine Gehaltserhöhung. Neurowissenschaftler stellten ein interessantes Phänomen fest: Nämlich, dass in unserem Gehirn beim Helfen dieselben

Gartenglück für Anfänger

Draußen sein, die Erde fühlen und riechen, Bienen summen vorbei und die Sonne scheint ins Gesicht, sich um die Bedürfnisse kleiner Pflanzen kümmern und zur Belohnung irgendwann sprichwörtlich die süßen Früchte ernten zu dürfen, diese Freuden verspricht das Gärtnern. Warum das Gärtnern so glücklich macht? Gründe gibt es da viele: Durch die Zeit im Freien wird beispielsweise der Vitamin-D-Speicher leichter aufgefüllt. Es gibt Hinweise für einen Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D-Spiegel

Fahr Rad!

Sein eigener Antrieb und Motor zu sein, den Fahrtwind im Gesicht und mit ihm eine Freiheit und Leichtigkeit zu spüren, sind Glücksmomente, die wohl alle Radler lieben. Doch nicht nur die Freuden des Fahrradfahrens, auch Vorteile für Gesundheit, Mobilität und Umweltschutz überzeugen. Wie schnell man zum Beispiel im Stadtverkehr mit dem Rad ans Ziel kommt, wissen die Kopenhagener schon lange – erst ab einer Strecke von sechs Kilometern ist das

Kindheit in Zeiten von Corona

Anstrengend und bedrückend ist die Pandemie für alle von uns, doch manche Menschen leiden ganz besonders stark unter der Situation: Risikopatienten, Beschäftigte aus betroffenen Branchen wie Gastronomie oder Kultur – und Kinder und Jugendliche. In der COPSY-Studie („Corona und Psyche“) des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf (UKE) untersuchten Forscher die Folgen der Corona-Pandemie auf die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und befragten von Mitte Dezember 2020 bis Mitte Januar

Frühjahrsmüde?

Er gibt sich so viel Mühe. Der Frühling schenkt uns Wärme, kleidet sich in bunten, zarten Farben, duftet frisch und hat ein wesentlich sonnigeres Gemüt als sein frostiger Vorgänger. Dennoch begegnen wir ihm ungeniert mit einem Dauergähnen … Doch woher kommt’s? Warum sind wir nicht voller Energie und bester Laune, dass die dunklen, kalten Tage nun vorbei sind, das Leben neu erwacht und uns nach Draußen einlädt? Früher war man

Tschüß, Plastik!

Plastik ist günstig, praktisch, allgegenwärtig – und einer der schlimmsten Umweltfeinde. Wir haben deshalb Anregungen zusammengestellt, in welchen Situationen wir auf Plastik verzichten können. Eine Reduktion von jetzt auf gleich auf null Plastik wäre ein Traum – aber sehr unrealistisch. Deshalb unser Tipp: kontinuierlich und nacheinander kleine Veränderungen umsetzen. Die Analyse: Blick in den Mülleimer Wo fällt Plastik eigentlich an? Schauen Sie sich den Mülleimer an, notieren Sie das Abfallprodukt

Dishormonie

Es ist eine Lebensphase, in der wir nun bereits sehr gut wissen, wer wir sind und was wir wollen. Wir haben Entscheidungen getroffen, Erfolge gefeiert, Fehler gemacht, unsere Fältchen erzählen von lachenden und nachdenklichen Momenten, erlebt haben wir viel. Wir sind gestandene Frauen – und jetzt sollen uns Hormone ins Schwitzen und um den Schlaf bringen?! Nach Jahren der Disziplin und (zeitweiser/überwiegender/regelmäßiger) Standhaftigkeit gegenüber süßen Verführungen werden die Bedingungen plötzlich

Bei der Sache bleiben

Ein bekanntes psychologisches Experiment geht so: Die Teilnehmer wurden aufgefordert, Ballwürfe zwischen sechs Spielern zu zählen. Die Spieler hatten entweder weiße oder schwarze Hemden an, eine Hälfte der Teilnehmer zählte die Würfe der schwarzgekleideten, die andere Hälfte die der weißgekleideten Spieler. Nach einer Weile tauchte ein Mensch in Gorillakostüm auf, sprang zwischen den Werfern hin und her, trommelte auf seine Brust und verschwand wieder. Zum Schluss fragte der Versuchsleiter die

Kurzer Prozess mit Langeweile!

Der Lockdown gibt uns langsam das „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Gefühl: Ein Tag gleicht dem anderen, der Überdruss wächst und immer mehr Decken fallen auf Köpfe. Wir haben deshalb Ideen gegen Langeweile und für gute Laune zusammengestellt. Viel Spaß beim Ausprobieren! WLAN-Namen geben Tagtäglich bringt es uns in die Welt – Zeit, unserem WLAN einen Namen zu geben. Wie wäre es zum Beispiel mit Martin Router King, Wu-Tang Lan oder

Mut tut gut.

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut“ wusste bereits Perikles, Staatsmann der griechischen Antike. Mut führt in ein erfülltes Leben, in Einklang mit sich, in Selbstachtung und Authentizität. Überwinden wir unsere Furcht und stehen für das ein, woran wir glauben, wachsen wir über uns hinaus und entfalten uns. Mutige Menschen sind bereit, Risiken einzugehen, einer potentiellen Gefahr ins Auge zu blicken und

Nur die Ruhe.

Wir müssen die meiste Zeit zu Hause verbringen, der Wocheneinkauf im Supermarkt und ein kleiner Spaziergang sind zum Highlight geworden, uns fehlen Freunde und Familie und Kollegen, wir vermissen das Zusammensein, schöne Erlebnisse. Für Eltern kommt die zusätzliche Anforderung hinzu, Kinderbetreuung und Home Office zu vereinbaren und zu organisieren, nicht wenige kämpfen mit finanziellen Sorgen und die gesundheitliche Bedrohung ängstigt uns alle. Neben dem Verzicht macht sich auch ein Gefühl

Wie unser Gehirn unser Gewicht bestimmt

Ob Low Carb, Keto, Volumetrics oder DASH-Diät, jede Diät verspricht verheißungsvoll den lang ersehnten Erfolg beim Abnehmen. Doch im Grunde wissen wir ja, wie Abnehmen funktioniert, es ist ein simples Prinzip: Wir nehmen ab, wenn wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrauchen. Was also lässt so viele Diäten scheitern? Warum fällt es uns so schwer, Gewicht zu reduzieren? Dieser Frage sind die Psychiaterin und Neurochirurgin Dr. Iris Zachenhofer

Guten Abend, gute Nacht

Während wir Erwachsenen oftmals voller Sehnsucht an Schlaf denken, uns auf ein Ausschlafen freuen und ein Mittagsschlaf ein purer Luxus ist, stehen Kinder dem Schlaf oft eher ablehnend gegenüber. Egal wie müde sie sind, felsenfest wird behauptet: „Ich schlafe nicht! Ich bin die ganze Nacht wach!“. Und manchmal dauert das Einschlafen so lange, dass die Befürchtung aufkeimt, das Kind bliebe vielleicht wirklich die ganze Nacht wach … Doch was können

Mein Vorsatz: kein Vorsatz.

Um diese Zeit lesen wir häufig, wie wir „Gute Vorsätze“ am besten umsetzen können. Mit vielen Tipps und Tricks, um im neuen Jahr eine neue, bessere Version von uns werden zu können. Sportlicher, ausgeglichener, gesünder, disziplinierter, bewusster. Die Liste, was wir da alles optimieren wollen, ist gerne ambitioniert und lang, voller Enthusiasmus wollen wir zum Jahreswechsel alles ändern, was uns schon immer an uns gestört hat, frei nach dem Motto:

Verstehen wir uns?

Wir alle wünschen uns positive Beziehungen in unserem Leben. Ganz gleich, ob in der Familie, in Freundschaften, in der Partnerschaft, mit Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kollegen oder den Nachbarn – ein respektvoller, freundlicher und interessierter Umgang gibt uns ein Gefühl von Sicherheit, Akzeptanz, Wertschätzung und Verbundenheit. Grundlage hierfür ist eine gelungene Kommunikation. Sich gut zu verstehen, bedeutet nicht nur, das Gesagte des Gesprächspartners akustisch, sprachlich und inhaltlich erfassen zu können, es meint

Licht und Wärme für die Seele

Rauchige Stimmen, melancholische Melodien, Blues berührt mit seiner emotionalen Intensität unsere Herzen. Das Traurige kann eine besondere Ästhetik haben, der Winterblues hingegen lähmt nur. Alles wird schwer. Morgens die Glieder, wenn wir im Dunkeln aufstehen sollen und doch viel lieber mit der Decke über dem Kopf wieder in den Schlaf sinken wollen. Tagsüber braucht alles was wir anfangen so viel länger und mühevoll erfüllen wir unser Tagessoll. Nur Süßes und

Zufrieden?

Der „Frieden“ in Zufriedenheit ist der Kern ihres Gemütszustandes. Zufriedenheit ist frei von innerem Kampf, Konflikten und Aggression, frei von Gier, frei von Wut, Trauer, Schmerz, Störung und Zerstörung. Mir geht es gut und es ist gut so, wie es ist, es ist genug, ich habe alles, was ich brauche – so fühlt es sich an, das Zufriedensein. Es ist das Lebensziel vieler, es wird als Glück verstanden, es ist

Erinnerungen, der Reichtum unseres Lebens

Wir hören die ersten Takte eines Songs aus unserer Jugend, schon ist da das Bild eines Jungen in unserem Kopf, sein verlegenes Lächeln vor dem ersten Kuss. Wir riechen die Mischung aus Chlor, gemähtem Gras und Pommes und fühlen uns gleich so leicht und fröhlich wie früher in den großen Sommerferien. Jemand fragt uns nach der Hauptstadt von Japan, wie der französische Ministerpräsident oder ein schwarzes Pferd heißt und wir

DIY-Pflege von Kopf bis Fuß

Besonders in stressigen Zeiten tut es so richtig gut, sich einmal wieder einen Pflegeabend zu Hause zu gönnen. Eine gemütliche, entspannte Atmosphäre mit Kerzen, Blumen und Düften zu schaffen und sich dann von oben bis unten schön zu verwöhnen ist eine Wohltat. Am besten mit selbstgemachten Pflegeanwendungen, die nur natürliche, unbedenkliche Zutaten enthalten. Wir haben von der Haarkur bis zum Fußpeeling ein rundum Do-it-Yourself-Beautyprogramm für Sie zusammengestellt – haben Sie

Was gibt Kindern Stärke?

Wir wollen, dass unsere Kinder glücklich sind und ihnen all das mitgeben, womit sie ein zufriedenes, erfülltes Leben führen können, selbstbewusst und stark. Denn wir wissen, das Leben zeigt sich in vielen wundervollen Seiten, aber auch mit Zumutungen und Krisen. Was brauchen Kinder, damit sie das Schöne genießen können und gegen Belastendes gewappnet sind? Die Basis für ein starkes Selbstvertrauen wird bereits in den ersten Lebensmonaten des Kindes gelegt. Wenn

Zeitfresser auf Diät setzen!

Manchmal haben wir das Gefühl, dass Aufgaben und Termine wie Züge sind, die man völlig abgehetzt gerade noch in letzter Sekunde erreicht. Dass wir permanent ein bisschen zu wenig Schlaf haben, der Puls ein wenig zu hoch und die Atmung zu flach ist. Und während wir versuchen, alles abzuarbeiten, kommt ständig etwas Neues dazu, eine neue Aufgabe, die erledigt, eine neue Nachricht, die beantwortet, eine Entscheidung, die getroffen werden will.

Pubertät, die Zeit des Wandels

Nicht mehr Kind, noch nicht erwachsen, es ist eine Zeit des Umbruchs, des Suchens. Wer bin ich, wer will ich sein, wo ist mein Platz? Die Welt wandelt sich im Blick des Heranwachsenden und wird größer. Was früher sicher war, gerät heute ins Wanken. Was Eltern und Schule für richtig halten, wird kritisch hinterfragt, erstmals wird rebelliert, sich emanzipiert. Mit den Fragen entstehen Werte und Überzeugungen und mit ihnen der

Expedition zum Ich

Wer bin ich, was macht mich aus, welche Werte und Ziele habe ich? Wenn wir Antworten auf diese Fragen finden, öffnet sich uns das Tor in jenes Leben, in dem wir uns vollkommen echt, verbunden und gut fühlen. Wir tun dann, was wir gut können und es macht uns Freude, weil wir darin begabt sind. Wir sind motiviert und überzeugt, fühlen uns am richtigen Platz, weil wir im Einklang mit

Sommerspiele für Kinder

Raus auf die Wiese, rein ins Vergnügen, den Sonnenschein genießen und die Wärme – im Sommer können sich Ihre Kinder draußen so richtig austoben. Wir haben Spielideen, womit es ihnen draußen garantiert nicht langweilig wird. Also, kommt raus spielen! König der Affen Vorbereitung: 150 – 200 cm lange Wollfäden und Sicherheitsnadeln für jeden Mitspieler So geht’s: Befestigen Sie einen 150 – 200 cm langen Wollfaden mit einer Sicherheitsnadel hinten an

Kindersicheres Internet

Längst ist das Internet auch für Kinder ein fester Bestandteil des Alltags geworden, sie kommunizieren, unterhalten und informieren sich online. Bereits ein Drittel der Sechs- bis Siebenjährigen nutzt laut einer Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest das Internet, bei den Zwölf- bis Dreizehnjährigen sind es schon 94 Prozent. Hauptsächlich sind Kinder online, um in Suchmaschinen zu recherchieren, WhatsApp-Nachrichten zu verschicken, YouTube-Videos zu sehen oder über das Internet Musik zu hören. Social

Auf nach Balkonien!

Wenn die Sommerreise dieses Jahr nicht stattfinden kann, muss eine Alternative für die Urlaubstage her! Eine Oase im Freien, in der wir, umgeben von Blumen und Pflanzen, uns entspannen und lesen, Musik hören oder einfach nur vor uns hinträumen können. Wir haben Tipps rund um eine schöne, nachhaltige und gemütliche Balkongestaltung gesammelt – auch für Bienenfreunde ist etwas dabei! Allgemeine Tipps: Boden Mit Klickfliesen können Sie einen Balkon im Handumdrehen

Nur Mut!

Stephen Hawkings, Nelson Mandela oder Mahatma Gandhi – sie haben die Welt verändert. Was sie außerdem verbindet? Ihr Mut und ihre Zuversicht. Sie verfolgten unbeirrbar ihre Ziele, Hawkings war in seinem Forscherdrang nicht zu bremsen und ergründete trotz schwerer Krankheit Schwarze Löcher, die Relativitätstheorie und die Kosmologie, trotz politischer Verfolgung und Inhaftierung kämpften Mandela und Gandhi für Freiheit und Gerechtigkeit. Wie können wir von Menschen wie ihnen lernen, was gibt

Kinder, was tun?

Mit der Schließung von Kitas und Schulen stehen Eltern nun vor immensen Herausforderungen. Wie die Kinder den ganzen Tag beschäftigen? Wir haben recherchiert und tolle Ideen gefunden, wie Sie die Zeit mit Ihren Kindern schön und sinnvoll nutzen können. Zunächst: Feste Abläufe, Routinen und Rituale geben Sicherheit, sie machen den Tag voraussagbar. Deshalb ist ein Tages- und Wochenplan sinnvoll. Alternativen zu persönlichen Treffen mit Freunden oder den Großeltern geben soziale

Engagiert in den Urlaub fahren

Einfach am Strand liegen und lesen, Sehenswürdigkeiten in Weltmetropolen erleben, bei einem Yoga-Retreat entspannen oder sich sportlichen Herausforderungen beim Kiten, Klettern oder Skifahren stellen, für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis gibt es ein entsprechendes Urlaubsangebot. Auch für ehrenamtliches Engagement. Denn nicht jeder findet im Alltag genug Zeit für ein Ehrenamt – warum also nicht die Urlaubszeit nutzen, um soziale oder ökologische Projekte zu unterstützen? Und ganz nebenbei bietet sich dabei

Tschüss, Winterblues!

Die Tage sind düster, die Stimmung ist es manchmal auch. Winter – oft ist er grau, dunkel und kalt, die Natur schläft und wir würden das am liebsten auch tun. Etwa bis zum Frühling. Und uns dann vom Zwitschern der wiedergekehrten Vögel und den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen. Leider ist der Winterschlaf für uns jedoch nicht vorgesehen, stattdessen Aufstehen und Nachhausekommen im Dunkeln. Also bewegen wir uns bis zum März

Leichter ins neue Jahr: Loslassen, was uns aufhält

Der Januar verdankt seinen Namen dem römischen Gott Janus, der laut der Mythologie zwei Gesichter hat. Man sagt, er schaut gleichzeitig in die Zukunft und in die Vergangenheit, in das neue und in das alte Jahr. Eine ideale Zeit also für eine Bestandsaufnahme, denn mit dem Blick auf das Vergangene, lässt sich die Zukunft besser formen. Jetzt können wir Altes abschließen und hinter uns lassen, was nicht mehr zu uns

Zum Fest der Liebe: Wie geht Glück zu zweit?

90 Jahre lang waren Karam und Kartari Chand miteinander verheiratet, bis Karam im Alter von 110 Jahren verstarb. Bis ins hohe Alter hielten sie wie verliebte Teenager Händchen. Nach dem Geheimnis ihres langen Lebens und Liebesglücks gefragt, antworteten sie: gesundes Essen, ab und zu ein Gläschen Whisky und täglich eine Zigarette. Whiskey und Zigaretten? Eine Antwort, die irritiert und ungläubig zurücklässt. Vielleicht war ihnen die Art und Weise, wie sie

Grün geschmückt – so schön ist nachhaltig

Adventskränze, Christbaumkugeln und Lametta – beginnend mit der Adventszeit putzen wir unser Zuhause heraus, schmücken es weihnachtlich und freuen uns auf den Heiligabend mit obligatorischem Weihnachtsbaum. Besonders umweltschonend ist das oft nicht … Aber darauf verzichten möchten wir auch nicht. Gibt es da nicht auch nachhaltige Alternativen? Jedes Jahr werden in Deutschland knapp 30 Millionen (!) Weihnachtsbäume verkauft. Die meisten Bäume wachsen in eigens angelegten Christbaumkulturen, oft mit intensivem Einsatz

Wandern, ein Abenteuer in der Nacht

Entdecken Sie die dunkle Seite der Natur. Wenn das Mondlicht die Landschaft in einen Schwarz-Weiß-Film zeichnet, die Sterne dazu funkeln und Stille uns einhüllt, nehmen wir noch bewusster unsere Schritte wahr, fühlen und hören den Untergrund intensiver. Anders als im Sonnenlicht, das uns herrliche Ausblicke ausleuchtet, das satte Grün des Laubs reflektiert und Vögel zum Zwitschern bringt, erleben wir beim Nachtwandern eine ganz andere Atmosphäre, wir bewegen uns in einer

Auf zur Pilzjagd!

Das Pilzesammeln, eine der größten Herbstfreuden! Wenn die Morgentemperaturen frisch werden, der Mittag mit einer restsommerlichen Wärme mild ist und die Blätter sich langsam gelb und rot färben, fängt im Wald das große Wachsen an. Bei feucht-warmem Wetter sprießen die Pilze aus dem Boden. Bis in den Oktober hinein ist Saison fürs Pilzesammeln. Pfifferlinge finden Sie in der Nähe von Eichen, Fichten, Tannen oder Kiefern auf bemoosten Flächen. Wenn Sie

Kinderspaß, selbstgemacht

In vielen Kinderzimmern türmt sich Spielzeug, mit jedem Geburtstag, Nikolaus, Weihnachten und Ostern wird es mehr. Weshalb also Spielzeug selbst machen? Weil es Spaß macht. Zusammen etwas zu bauen oder zu basteln fördert außerdem die Kreativität und das Selbstbewusstsein der Kleinen. Mit etwas zu spielen, was sie (mit ein klein wenig Hilfestellung der Eltern) selbst gemacht haben, macht stolz. Ganz nebenher können Sie Altes recyceln. Wir haben ein paar Tipps

Ein guter Morgen für ein besseres Morgen

Kennen Sie das? Nachdem Sie die Snooze-Taste Ihres Weckers mehrmals gedrückt haben, sind Sie zwar nicht ausgeschlafener, dafür aber richtig in Hektik. Also schnell Zähne putzen, unter die Dusche und anziehen. Es reicht gerade noch für einen Kaffee, das Frühstück aber muss ausfallen. Sie hetzen zur Bahn, die sie in letzter Sekunde bekommen. Der Tag ist noch jung, fühlt sich aber nicht so an. Wenn der Tag bereits mit Stress

Was sagt dein Körper dazu?

Wir können nie nichts sagen. Wenn wir nicht sprechen – unser Körper tut es immer. Stets tauschen wir unbewusst Botschaften miteinander aus, unsere Mimik und unser Körper verraten unsere wirklichen Gefühle, wer wir sind und was wir eigentlich wollen. Die nonverbalen Botschaften sind meist unbewusst und gerade deshalb so machtvoll. Ohne Körpersprache sind die täglichen sozialen Beziehungen gar nicht denkbar. Laut Studien bestimmen Haltung, Gestik und Mimik neben Aussehen, Kleidung,

Nachhaltig essen? Vorkochen!

Vorkochen ist gesund, günstig und spart Verpackungsmüll – der Food-Trend mit dem schicken Namen „Meal Prep“ ist in aller Munde. Doch wie schafft man es bei Zeitmangel und Stress auch noch stundenlang in der Küche zu stehen? Die gute Nachricht: Sie brauchen nur ein wenig Planung und maximal ein bis zwei Stunden am Wochenende. Ein Invest, der sich lohnt. Insbesondere für alle, die sich gesund und bewusst ernähren wollen. In

Vaterfreuden

Das Selbstverständnis heutiger Väter hat sich gewandelt: Mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen, ist ein großer Wunsch vieler. Wir haben deshalb einige Tipps für Aktivitäten mit Ihren Töchtern und Söhnen – lassen Sie sich inspirieren. Viel Spaß beim Flechten, Zelten und Co! Vater-Kind-Zelten Es ist ein kleines Abenteuer. In einem Zelt zu übernachten, heißt ganz nah an der Natur zu sein, nur ein Reißverschluss trennt vom Draußen. Und schon

Schlaf gut!

Sich von einer Seite auf die andere zu wälzen, müde zu sein ohne einschlafen zu können, Gedankenkarussel zu fahren und es nicht anhalten zu können, mitten in der Nacht oder lange vor der Weckzeit aufzuwachen – viele Menschen kämpfen damit, meist sporadisch. Wenn die Beschwerden mindestens dreimal pro Woche über einen Zeitraum von ein bis drei Monaten auftreten, sprechen Mediziner von einer Schlafstörung. Keinen erholsamen Schlaf zu finden, ist nicht

Wenn der Körper intolerant wird

Wenn der Körper auf bestimmte Lebensmittel mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme wie Durchfall, Verstopfung oder Blähungen, mit Kopfschmerzen, Hautausschlägen, Juckreiz oder Müdigkeit reagiert, liegt oftmals eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Lebensmittelintoleranz vor – nicht zu verwechseln mit einer Lebensmittelallergie. Dem Körper fehlen die notwendigen Enzyme, um die Bestandteile aus der Nahrung zu verwerten. Die häufigste Unverträglichkeit ist in Deutschland die Fruktosemalabsorption, circa 30 Prozent der Deutschen haben Schwierigkeiten, Fruchtzucker zu verdauen. Jeder

Ikigai, Lebensphilosophie auf Japanisch

Wofür lohnt es sich, zu leben? Was bereitet mir Freude, was ist mein Lebensziel? Ikigai meint frei übersetzt genau dies: „iki“ bedeutet „Leben“ und „gai“ steht für „Wert“. Die japanische Philosophie regt dazu an, sich mit Fragen zu beschäftigen, die zu unserem individuellen Sinn für unser Leben führen. Und damit zu der Erfüllung, die aus der Sinnhaftigkeit wächst. Um das persönliche Ikigai herauszufinden, braucht es Geduld, ein aufmerksamer und aufrichtiger

Ahoi! Im Kanu unterwegs

Wenn wir auf dem Wasser wandern, dürfen wir Landschaft und Natur einmal aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen, als auf dem Fahrrad oder zu Fuß. Unser Weg auf dem Wasser ist ursprünglicher und natürlicher, Wasserstraßen sind selten von Menschenhand gemacht. Das Ufer offenbart eine neue Sicht auf seine Pflanzen, manchmal schwimmen Enten oder Schwäne direkt neben uns, unter uns können wir bei klarem Wasser vielleicht sogar Fische sehen. Anders als

Komm raus, spielen!

Ballspielen, Verstecken oder Fangen – keine Frage, die Klassiker machen natürlich noch immer Spaß! Wer aber ein wenig Abwechslung für seine Kinder sucht, für den haben wir einige unterhaltsame Spielvorschläge für draußen: vom „Beerenfischen“ bis zu „Fischer, wie tief ist das Wasser?“. Die Kinder haben Spaß, können sich austoben und ihren Bewegungsdrang stillen, gleichzeitig trainieren sie ihre Geschicklichkeit sowie ihre kognitiven, kreativen und sozialen Fähigkeiten. Also, nichts wie raus und

Sonnenschutz für Ihr Haar

Zeit für luftige Sommeroutfits, Kanutouren, Freibad und Meer – Sommer, die Zeit der unbeschwerten Stunden. Damit wir sie mit Haut und Haar genießen können, ist nicht nur Sonnencreme (am besten Naturkosmetik) ein unverzichtbarer Begleiter. Auch das Haar braucht besonderen Schutz und Pflege, denn das Sonnenlicht greift mit der UV-Strahlung die natürliche Schutzschicht des Haares an und macht es trocken und spröde. Zudem kann es ausbleichen, was vielen, aber nicht allen

Genuss im Grünen

Das Picknick, eine der schönsten Sommerfreuden! Warme Sonnenstrahlen und weiche grüne Wiesen locken uns nach draußen, eine Einladung, der wir mit unserer Picknickdecke und kleinen Köstlichkeiten im Gepäck gerne folgen. Breiten wir die Decke aus und genießen das Glück im Grünen, das stilvolle Sich-Gehen-Lassen, zeitvergessen und zwanglos. Wir haben Tipps rund ums Picknick für Sie und leckere Ideen für Ihren Picknickkorb, eine bunte Mischung aus veganen und vegetarischen Rezepten, die

Erste Schritte für Jogginganfänger

Joggen hat enorm viele Vorteile: Wir brauchen keine aufwändige Ausrüstung, müssen keine Technik erlernen und können jederzeit und überall starten. Es ist kein Geheimnis, dass Sport gesund ist. Aber wussten Sie schon, wie positiv speziell Joggen auf die Gesundheit wirkt? Es kann Demenz vorbeugen, stärkt das Herz-Kreislauf- und Immunsystem, macht den Rücken stark, verbessert den Schlaf, baut Stress ab und ist ein gutes Mittel gegen Übergewicht – ein 70 Kilo

Grün, ja grün sind alle meine … Zimmer!

Pflanzen sind nicht nur schön, sie wirken auch positiv auf die Stimmung, können das Raumklima verbessern, indem sie Schadstoffe aus der Luft filtern und so auch für einen besseren Schlaf sorgen. Je nach Art gedeihen Pflanzen in hellen, dunklen, feuchten oder warmen Räumen besonders gut. Hier finden Sie Tipps zum idealen Standort Ihrer Pflanzen, ob im Schlafzimmer, der Küche oder im Bad. Übrigens: Auch für „Pflanzenanfänger“ ist genau das richtige

Mamma mia!

Jedes Jahr feiern und ehren wir am zweiten Maisonntag unsere Mutter, Mama und Mutti. Der Muttertag hat seine Ursprünge bereits in der Antike, dort verehrte man die Göttin Rhea im alten Griechenland. Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich der Muttertag in der westlichen Welt etabliert – im englischsprachigen Raum kamen die Impulse aus der Friedens- und Frauenbewegung. Der Muttertag steht allerdings auch immer wieder im Verdacht, ein genialer Coup der

Du bist schön, Alter!

Whiskey, Antiquitäten und Oldtimer dürfen hemmungslos alt sein, wir nicht. Zumindest sollen wir nicht so aussehen. Es gilt als Kompliment, jünger geschätzt zu werden, als man tatsächlich ist. Jugendlichkeit wird mit Gesundheit gleichgesetzt und Gesundheit mit Attraktivität und Leistungsfähigkeit. Verlieren wir unsere Jugend, was meist völlig unverschuldet und in der Regel automatisch passiert, kann das unfaire Folgen haben. Je höher das Alter, desto tiefer sinkt der Wert zum Beispiel auf

Glück geht der Nase nach

Die Redewendung, jemanden gut riechen zu können, weist klar daraufhin: Unsere Nase entscheidet, wen wir mögen und wen nicht. Unser Körperduft ist einzigartig, genau wie unsere Haut, die maßgeblich für unseren individuellen Duft verantwortlich ist. Beispielsweise ist sie ein wichtiger Produzent von Pheromonen, die den Eigenduft bestimmen, aber auch aufgetragene Düfte verändern. Ernährung, Bewegung, Hygiene bis hin zu Krankheiten beeinflussen zusätzlich, wie wir riechen. Lange war die Nase für die

Ach, du schickes Ei!

Die Osterhasen sitzen in den Startlöchern und für manchen geht die große Suche bereits jetzt schon los … nach hübschen Deko-Ideen, nachhaltigem, originellem Osterschmuck und schönen Rezepten für den Brunch. Bei uns werden Sie gleich fündig – wir haben Ideen für sie gesammelt, die uns begeistert haben. Genießen Sie das Frühlingsfest mit Ihren Liebsten, wir wünschen Ihnen frohe Ostern! OSTEREIER VERZIEREN: EDEL UND NATÜRLICH Zutaten: Bio-Eier Zwiebelschalen Essig Blätter, Kräuter

Achtung Farbe! Fakten über Farben

Mancher, der noch grün hinter den Ohren ist, sieht gerne durch die rosarote Brille und lebt ins Blaue hinein. Die Silberrücken sehen dann rot, manchmal sogar schwarz und denken, das Gelbe vom Ei ist das nun nicht … Sprichworte über Farbe verraten es, der sinnliche Reiz fürs Auge übt eine starke Faszination und Wirkung auf uns aus. Erfahren Sie hier, wie wir auf Farben reagieren und wie Farben für Sie

Putzmunter in den Frühling

Das Frühjahr naht – und mit ihm der Putz. Traditionell kommt der Frühjahrsputz aus der Zeit, in der noch mit Holzkohle geheizt wurde und sich im Winter eine feine Staubschicht bis in jede kleinste Ritze und auf alles legte. Nach der Heizperiode war es dann Zeit, diesen Ruß zu entfernen und alles zu putzen und zu waschen. Und noch immer ist das Frühjahr die Zeit, den angesammelten Staub und Schmutz