Eisgeliebte Köstlichkeit

Der Sommer neigt sich dem Ende zu – kosten wir also die letzten Tage voll und ganz aus! Genießen wir, was so unverzichtbar zu heißen Sonnentagen gehört, ein köstliches Eis. Noch unbeschwerter wird der Genuss, wenn wir das Eis selbst herstellen. Dann können wir selbst bestimmen, wie viel Fett und Zucker wir in unserem Eis haben möchten, ob es vielleicht vegan oder laktosefrei sein soll und wir wissen sicher, dass keine Farb- oder Aromastoffe enthalten sind. Sondern einfach nur gute Zutaten. Zum Beispiel das echte Mark einer Vanilleschote statt synthetischem Vanillin.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!

KIBA NICECREAM

Nicecream ist eine Eis-Alternative, die meist aus gefrorenen Früchten hergestellt wird und damit vegan und zuckerfrei ist. Die Süße stammt von reifen Bananen – die perfekte Verwendung also für Bananen, die schon ein paar braune Flecken haben.

Zutaten:

  • 200 bis 300 g Süßkirschen
  • 1 sehr reife Banane

Zubereitung:

Süßkirschen entstielen und entsteinen, Banane schälen und in Scheiben schneiden. Früchte (am besten über Nacht) einfrieren. Kirschen und Bananen in den Mixer füllen und solange mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

ERDNUSSBUTTER NICECREAM

Zutaten:

  • 1 sehr reife Banane
  • 1 EL Erdnussbutter (crunchy)
  • etwa 2 EL Vollmilch
  • 1 EL geröstete und gehackte Nüsse (z.B. Mandeln oder Erdnüsse)

Zubereitung:

Die Banane schälen, in Scheiben schneiden und über Nacht ins Gefrierfach geben. Gefrorene Banane zusammen mit Erdnussbutter und Milch in einen Mixer geben und pürieren, bis die Eiscreme die gewünschte Konsistenz hat. Mit gehackten Nüssen anrichten und direkt genießen.

VEGANES SCHOKOLADENEIS

Zutaten:

  • 150 ml Wasser
  • ½ Tasse Zucker
  • ½ Tasse Kakaopulver
  • 400 ml Kokosmilch / 1 Dose

Zubereitung:

Wasser mit Zucker und Kakao in einem kleinen Topf aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen, anschließend die Kokosmilch hinzufügen und umrühren. Mischung in einen Gefrierbeutel gießen, Beutel auf ein Tablett legen, flachdrücken und luftdicht verschließen. Über Nacht einfrieren. Gefrorene Masse in Stücke schneiden und im Mixer pürieren, bis sie cremig ist. Anschließend in einen Metallbehälter umfüllen Oberfläche glätten und erneut einfrieren. Vor dem Servieren das Eis ca. 5 – 10 Minuten aus dem Gefrierschrank nehmen.

VEGANES VANILLEEIS

Zutaten:

  • 200 g Cashewkerne
  • 300 Milliliter Mandelmilch
  • 80 Gramm Agavendicksaft oder Reissirup
  • 2 Vanilleschoten

Zubereitung:

Cashewkerne in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und eine Stunde einweichen lassen. Danach abgießen und abtropfen lassen. Cashews mit Mandelmilch, Süßungsmittel und dem ausgekratztem Mark der Vanilleschoten in den Mixer geben und einige Minuten pürieren, bis die Masse richtig glatt ist. Anschließend in einen gefrierfesten Behälter geben und ca. 6-8 Stunden tiefkühlen. Währenddessen etwa einmal pro Stunde kurz mit der Gabel durchrühren. Lecker als Topping: Tonkabohne, Zimt, gehackte Nüsse, Kokosflocken.

EISBOMBE

Zutaten:

Für 12 Portionen

  • Öl, zum Fetten
  • 50 g getrocknete Kirschen
  • 250 g Mascarpone
  • 18 Schoko-Küsse
  • 400 ml Schlagsahne
  • 130 g Karamellsauce

Zubereitung:

Schüssel (20 cm Ø) mit etwas Öl einfetten und mit Klarsichtfolie auslegen. Kirschen hacken. Mascarpone in einer zweiten Schüssel glatt rühren. Waffeln von den Schoko-Küssen entfernen und sie mit der Mascarpone verrühren. Waffeln beiseite stellen.

Sahne mit einem Handrührer steif schlagen, Sahne und Kirschen unter die Mascarpone-Creme heben. Anschließend 100 g Karamellsauce locker einrühren, die Masse in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Zugedeckt über Nacht gefrieren lassen.

20 Minuten vor dem Servieren, das Eis mit Hilfe der Folie aus der Form lösen und auf eine Servierplatte legen, mit halbierten Waffeln und Karamellsauce verzieren.