Kurzer Prozess mit Langeweile!

Der Lockdown gibt uns langsam das „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Gefühl: Ein Tag gleicht dem anderen, der Überdruss wächst und immer mehr Decken fallen auf Köpfe. Wir haben deshalb Ideen gegen Langeweile und für gute Laune zusammengestellt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

  • WLAN-Namen geben

Tagtäglich bringt es uns in die Welt – Zeit, unserem WLAN einen Namen zu geben. Wie wäre es zum Beispiel mit Martin Router King, Wu-Tang Lan oder Lan-weil Dich nicht?

  • Schneller tippen

Das 10-Finger-Tippsystem zu beherrschen war schon immer Ihr Wunsch? Bei tip10.com können Sie es nach der Registrierung kostenlos lernen.

  • Virtuell reisen

Bis wir wieder reisen dürfen, kann es noch eine Weile dauern. Bis dahin buchen wir einfach eine Reise mit Google Street View – zum Beispiel zu den Drehorten futuristischer Filme wie die ausgetrockneten Salzseen in Tunesien, an denen Star Wars gedreht wurde.

  • Kartons upcyceln

Sammeln sich schon die Kartons von den vielen Online-Bestellungen? Auf genialetricks.de/karton-upcycling gibt es viele tolle Inspirationen, Kartons weiterzuverwenden, zum Beispiel zu einem Kopfhörerkabelordner, Bücher- oder Schuhregal.

  • Tanzen lernen

Sie wollten schon immer tanzen lernen? Jetzt ist die perfekte Gelegenheit: Auf YouTube finden sich von Walzer bis Hip Hop alle Stile von Anfänger bis Fortgeschrittene.

  • Tapen

Mit Klebeband lassen sich alle Arten von Flächen verzieren, von Kleiderschranktüren bis zu Wänden. Unter Tape Art finden Sie Inspiration zum Beispiel auf Pinterest.

  • Reise in die 80er

Lust auf ein wenig Nostalgie? Wie wäre es dann mit einer kleinen 80er-Party – Dieter Thomas Heck, Otto, „Die drei ???“ und „Ich heirate eine Familie“ sind willkommen.

  • Kleiderschrank neu entdecken

Zugegeben, meist tragen wir das gleiche und das auch immer gleich kombiniert. Vielleicht zu recht – vielleicht gibt unser Kleiderschrank aber doch mehr hübsche Alternativen her. Einfach einmal ganz wild zusammenstellen – vielleicht entdecken Sie einen ganz neuen Stil für sich?

  • Analoge Fotoalben erstellen

Richtig, keine Foto-Ordner mit 350 Fotos, sondern ausgewählte Lieblingsfotos, aufgeklebt in ein hübsches Album. So finden Fotos dann auch endlich ihre Bestimmung, sie werden angeschaut.

  • Drei-Gänge-Menü zaubern

Probieren Sie etwas aus, das Sie noch nie gekocht, vielleicht sogar noch nie gegessen haben und das gleich dreimal- mit einer Vorspeise, einem Hauptgang und einem Dessert. Dazu gehört natürlich auch schöne Tischdeko, Musik und Kerzenlicht.