Mamma mia!

Jedes Jahr feiern und ehren wir am zweiten Maisonntag unsere Mutter, Mama und Mutti. Der Muttertag hat seine Ursprünge bereits in der Antike, dort verehrte man die Göttin Rhea im alten Griechenland. Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich der Muttertag in der westlichen Welt etabliert – im englischsprachigen Raum kamen die Impulse aus der Friedens- und Frauenbewegung. Der Muttertag steht allerdings auch immer wieder im Verdacht, ein genialer Coup der Floristenbranche zu sein … Natürlich ist der Blumenstrauß ein klassisches Geschenk und eine schöne Geste. Aber vielleicht freut sich Ihre Mutter über ein wenig Abwechslung? Hier ein paar Anregungen für Selbstgemachtes und besondere Gutscheine:

Zitronen-Rosmarin-Salz

Zutaten:

• 200 g grobes Meersalz

• 2 Zweige Rosmarin

• Schale einer Bio-Zitrone

Zubereitung:

Meersalz in eine kleine Schüssel geben, die Rosmarin-Nadeln von den Zweigen abzupfen und feinhacken. Gehackten Rosmarin und Zitronenschale gründlich unter das Salz mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Bei etwa 80 Grad im Ofen ca. zehn bis 15 Minuten lang trocknen. Anschließend das Salz in ein passendes Schraubglas füllen.

Kokos-Peeling-Seife

Zutaten:

• 250 g Kernseife

• 50 g Kokoscreme oder Kokosöl • 2 Esslöffel Kokosmilch • 3 Esslöffel zarte Haferflocken (oder körniges Meersalz) So geht’s: Kernseife in kleine Stücke raspeln, am besten mit einer groben Küchenreibe. Nach und nach etwas Wasser hinzugeben, die Stückchen im Wasserbad oder direkt im Topf langsam bei niedriger Hitze schmelzen, bis sich eine gelartige Masse bildet (kann bis zu zwei Stunden dauern). Anschließend Kokoscreme und Kokosmilch in die flüssige Seife geben, Zutaten gründlich vermischen, zum Schluss Haferflocken behutsam untermengen. Die fertige Masse in kleine Backformen gießen und vollständig abkühlen lassen. Oder: kleine Kugeln per Hand formen (Masse dazu etwas abkühlen lassen). Zum Schluss die Seife vorsichtig aus den Förmchen lösen.

• 50 g Kokoscreme oder Kokosöl

• 2 Esslöffel Kokosmilch

• 3 Esslöffel zarte Haferflocken (oder körniges Meersalz)

So geht’s:

Kernseife in kleine Stücke raspeln, am besten mit einer groben Küchenreibe. Nach und nach etwas Wasser hinzugeben, die Stückchen im Wasserbad oder direkt im Topf langsam bei niedriger Hitze schmelzen, bis sich eine gelartige Masse bildet (kann bis zu zwei Stunden dauern). Anschließend Kokoscreme und Kokosmilch in die flüssige Seife geben, Zutaten gründlich vermischen, zum Schluss Haferflocken behutsam untermengen. Die fertige Masse in kleine Backformen gießen und vollständig abkühlen lassen. Oder: kleine Kugeln per Hand formen (Masse dazu etwas abkühlen lassen). Zum Schluss die Seife vorsichtig aus den Förmchen lösen. Die Seife sollte vor Verwendung noch ein bis zwei Wochen reifen, sonst könnte es zu Hautreizungen kommen.

Muttertags-Girlande

Sie brauchen:

• 10 Fotos – von Ihrer Mutter sowie Ihnen (und Ihren Geschwistern, wenn Sie welche haben) mit Ihrer Mutter

• 1,5 m Band oder Schnur

• Geschenkpapier Ihrer Wahl

• Schere und Kleber

So geht’s:

Scheiden Sie das Geschenkpapier zu zehn Rauten, falzen Sie sie an der breitesten Stelle und legen Sie dort das Band hinein. Dann kleben Sie die Papiere aufeinander, sodass die Dreiecke am Band hängen. Schneiden Sie die Fotos zu Herzen aus und kleben Sie sie auf die Dreiecke.

Das Komplimenteglas

Sie brauchen:

• ein Weckglas

• schönes Briefpapier

• Schmuckfaden

• Schere

Was mögen Sie an Ihrer Mutter besonders gerne? Welche schönen Erlebnisse kommen Ihnen sofort in den Sinn, wenn Sie an sie denken? Was wünschen Sie ihr? Schreiben Sie Ihre lieben Worte auf kleine Zettel, die Sie zuvor aus dem Briefpapier zurechtgeschnitten haben. Rollen Sie sie zusammen und binden Sie den Faden um die Röllchen, die Sie anschließend in das Glas füllen.

Gutschein

Der Gutschein ist ein Klassiker, aber man kann ihn auch neu interpretieren. Wichtig ist: Gutscheine dürfen nur verschenkt werden, wenn sie auch gültig sind! Sie wissen, was wir meinen … Eine besonders liebevolle Geste ist es, Zeit zu verschenken. Gemeinsam mit oder für Ihre Mutter zu kochen, einen Waldspaziergang zu unternehmen, gemeinsam Blumen zu pflanzen oder etwas für sie zu renovieren oder reparieren, was schon lange anliegt, wird sicher Freude bereiten. Je nachdem, wie gut sie kochen oder handwerkeln können, versteht sich. Wenn Ihre Mama nicht kamerascheu ist, sollte ein Fotoshooting ebenfalls eine tolle Überraschung sein. Und mit den Fotos, die Sie schön rahmen oder auf ein Kissen drucken können, haben Sie gleich schon das Geschenk für den nächsten Muttertag ?